Der Cajeput: Steckbrief

  • Lat. Melaleuca leucadendra
  • In Malaysia, auf den Philippinen und Teilen Indiens und Australiens beheimatet
  • Cajeputöl ist ein traditionelles Heilmittel bei Erkältungskrankheiten und wird z.B. auch bei rheumatischen Erkrankungen und Muskelbeschwerden eingesetzt.

Cajeputöl: Der Exot unter den ätherischen Ölen

Der Cajeputbaum, auch Kajeputbaum oder Myrtenheide genannt, zählt zu den Myrtengewächsen und ist in Australien, Malaysia und in bestimmten Regionen Indiens beheimatet. In der traditionellen Medizin der Ureinwohner ist er als Heilpflanze fest verankert.

Cajeputöl: Antiseptische & krampflösende Effekte

Cajeputöl verfügt über ausgeprägte antiseptische und auswurffördernde Wirkungen und ist besonders reich an Terpenen. Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzenstoffe, die vielfältige gesundheitliche Effekte besitzen. Das Öl enthält ungefähr 50 bis 70 Prozent 1,8-Cineol, das für seine positiven Effekte bei bestimmten Atemwegserkrankungen bekannt ist. Zusätzlich wirkt Cajeputöl auch krampflösend und ist damit für die Anwendung bei Erkältungskrankheiten prädestiniert.

Durchblutungsfördernde Wirkung

Eine weitere, wichtige Wirkung des Cajeputöls ist die Förderung der Durchblutung bei äußerlicher Anwendung. Daher kommt das Öl auch oftmals bei rheumatischen Erkrankungen und Schmerzzuständen in Muskeln und Gelenken zum Einsatz.

Wir verwenden Cookies, um Ihren Website-Besuch für Sie so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden.